Alle unter Ein Zeichen machen verschlagworteten Beiträge

Abstreichen und Abwinken

„Ich habe nichts mehr damit zu tun!“ „Da kann man/frau nichts mehr machen!““ Ich bin damit fertig!“ Oberkörper etwas zurücklehnen, Arme angewinkelt, Hände aneinander abklopfen, als ob man/frau die Finger sauber machen will, die Arme heben, anwinkeln, abwinken

Wischen

Etwas mit Nachdruck für beendet erklären, Ausdruck für das Erreichen einer Grenze DIE Ellenbogen 45º gewinkeln, Handflächen zeigen nach unten, Hände von recht nach links bewegen, wiederholen auch schnell

Die Hand aufhalten

“Das liegt doch auf der Hand”, dem Redefluss einen Rhythmus geben, etwas bekräftigen, sich engagieren, Zustimmung oder Empörung ausdrücken Sitzen und reden, Beine übereinander schlagen, eine Hand ist zwischen den Beinen eingeklemmt, mit der anderen Hand sich immer wieder auf den Oberschenkel schlagen und dann die Hand wie zum Gruss reichen

Die Handflächen zeigen

Sich ergeben, sich unterwerfen, deeskalieren, Unschuld signalisieren die Unterarme heben, die Handflächen zeigen Variante: die Arme leicht öffnen, dabei die Arme nicht strecken, sondern die Ellenbogen gebeugt halten, Handflächen ebenfalls offenlegen

Die Hand aufdecken

Etwas verdeutlichen, erklären, würdevoll, aber auch autoritär Gerade sitzen, eine Hand oder auch beide Hände liegen mit den Handflächen auf dem Tisch, die Arme sind gestreckt, eine Hand öffnen und mit dem Handrücken auf den Tisch legen, langsam wiederholen

Die Haare anfassen

Sich unauffällig in Szene setzen, Offenheit und Interesse zeigen, sich verführerisch darstellen, sich anbieten Gerade sitzen und Brust hervorstrecken, beide Arme heben, mit flachen Händen den Kopf fassen und die (langen) Haare entlang streichen