Alle unter Sich halten verschlagworteten Beiträge

Die Hand anlegen

Zuhören, Aufrichtigkeit, Betroffenhei, Interesse zeigen, darstellen, eine schwierige Situatian bedenken Stehen, die Beine sind leicht gegrätscht, die Arme sind vor der Brust verschränkt, den Kopf leicht neigen, mit der rechten Hand den Kopf oder das Herz oder die Wange halten Variante: Eine Hand in der Jackentaschen platzieren

Das Knie halten

Sich in Szene setzen, das Umfeld betrachten, Entspannung ausdrücken Auf dem Boden sitzen, gerader Rücken, ein Bein auf dem Boden ausstrecken, das andere Bein anwinkeln zu sich ziehen, die Arme um das angewinkelte Bein legen, die Finger verschränken, mit einer Hand im Ausschnitt nesteln

Die Hand aufhalten

“Das liegt doch auf der Hand”, dem Redefluss einen Rhythmus geben, etwas bekräftigen, sich engagieren, Zustimmung oder Empörung ausdrücken Sitzen und reden, Beine übereinander schlagen, eine Hand ist zwischen den Beinen eingeklemmt, mit der anderen Hand sich immer wieder auf den Oberschenkel schlagen und dann die Hand wie zum Gruss reichen

Auf der Wartebank – Varianten

Sitzen und schauen 1. Mit leicht gekrümmten Rücken sitzen, Gefäss für Getränk mit beiden Händen zwischen den Oberschenkeln halten, die Füsse übereinander unter der Bank plazieren 2. Mit leicht gekrümmten Rücken sitzen, die Füsse übereinander unter der Bank plazieren, das Kinn vorschieben, Hände liegen auf vor dem Bauch, eine Hand hält die andere, minimal die Lippen bewegen 3. Gerade sitzen, die Hände auf den Knien, Arme gestreckt

Sich und etwas halten

Sich unsichtbar machen, keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen Gerade stehen, die Beine parallel nebeneinander, ein Arm ist angewinkelt, als ob man/frau eine Tasche im Ellenbogen hält, in der Hand ein Telefon, den anderen Arm mit kleinem Abstand vom Körper halten, in der Hand eine Zigarette zwischen Zeige- und Mittelfinger

Sich und etwas halten 2

Sich in Szene setzen, sich locker und entspannt geben, darstellen, signalisiert Übersicht und Überlegenheit Stehen, angelehnt mit einer Schulter, die Beine überkreuzen sich, Hände auf Bauch in der einen Hand das Gefäss für eine Getränk, in der anderen Hand eine Zigarette halten, in Abständen den einen oder anderen Gegenstand zum Mund führen

Der Finger am Kinn

„Was hätte ich denn gern?“ – sich ob des reichen Angebotes nicht entscheiden können, Sich vorbeugen, als ob man/frau in die Auslage schauen will, einen Arm vor der Brust anwinkeln, den anderen Arm heben und die Spitze des Zeigefingers auf dem Kinn plazieren

Hand und Zigarette

Gestikulieren, etwas verdeutlichen, bekräftigen, sich in einer bestimmten Art unantastbar geben Den Ellenbogen auf dem Tisch abstützen, zwischen dem Zeige- und Mittelfinger eine Zigarette halten, die Hand am Handgelenk drehen, die andere Hand ist unter dem Tisch verborgen

Aufpassen

Machtpose: eine Körperhaltung, die meist Polizisten einnehmen, soll Sicherheit und Überlegenheit ausdrücken gerade stehen, beide Hände übereinander vor dem Bauch, in der Mitte des Gürtels oder auf der Seite des Gürtels halten Variante: eine Hand seitlich auf der Gürteltasche, wo das Funkgerät oder die Waffe ist, plazieren, die Finger der anderen Hand im Gürtel beim Bauchnabel einhaken

Hände massieren

Nachdenken, Pause machen, selbstvergessen sich selbst massieren, sich seiner selbst vergewissern Sitzen, Ellenbogen auf die Knie stützen, Finger verschränken, mit den Daumen über die Daumen streichen, abwechselnd Finger lösen und mit den Daumen die Handinnenflächen massieren Abwechseln ausführen